IMG 7610

Besuch von Tante Yoko

Heute haben die Welpen Yoko kennengelernt, eine Coton de Tuléar Hundedame. So konnten sie feststellen, dass es neben der Mama und den Geschwistern auch noch andere Hunde auf der Welt gibt. Und die sehen auch noch ganz anders aus. Erst hielten sie großen Abstand, aber nach und nach trauten sie sich immer näher heran. Yoko blieb ganz gelassen, es schien, als würde ihr der ganze Trubel um sie herum nichts ausmachen.

20200322 145210

Manege frei

Heute ist es sonnig aber kalt. Die Kleinen dürfen kurz hinaus. Wir lassen sie dieses Mal in unserem Senkgarten laufen, der durch eine Ringmauer vom Rest des Gartens abgetrennt ist. Vor den Eingang stellen wir ein Gitter. Sie haben Spaß am Galoppieren auf den verlegten Steinen. Aber wir müssen aufpassen, dass sie in den beiden kleine Beeten nicht herumwühlen und die Pflanzen anknabbern.

20200322 145731

20200321 200125

Flöhe hüten

Die Kleinen genießen den Auslauf in der Küche. Da muss die ganze Familie aufpassen. Es ist wie einen Sack Flöhe hüten. Sie wuseln herum, balgen sich, laufen hier- und dorthin, erkunden den Spalt zwischen Schrank und Wand, galoppieren um den Tisch, stoßen gegen den Ascheeimer, beißen in die Gardine. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Da man auf die Homepage leider keine Videos hochladen kann, habe ich einen Film auf Facebook bei De Friese Wetterhoun eingestellt. Auf dem Foto hier von links: Arwen, hinten Ares und rechts Achill.

Ausschnitt%20Transportbox

Höhle

Die Wurfkiste haben wir inzwischen aus dem Gehege entfernt. Die Welpen haben sie nur noch als Toilette benutzt. Dafür haben wir Tias Autotransportbox hineingestellt. Diese wird nun gern als höhlenartiger Schlaf- und Spielplatz angenommen.

Ausschnitt Gehegejpg

IMG 7529

Abendessen

Da Tia ihre Welpen kaum noch säugt, bekommen sie immer mehr Futter. Auf dem Foto sind Armin, Achill und Amon am Futterring zu sehen. Tim passt auf, dass Achill, der schon fertig ist, nicht bei Armin nascht.

IMG 7506

Halsband

Durch die Schulschließungen haben die Kinder neben den Hausaufgaben viel Zeit, mit den Welpen zu spielen. Heute waren sie lange im Garten. Dann wieder zurück haben wir die Halsbänder ausprobiert, erst einmal ganz locker und nur für zehn Minuten.

Auschnitt%20F%C3%BCtterung%20Arwen

Fütterung

Zum Abendessen gab es heute eine Mischung aus eingeweichtem Trockenfutter und Nassfutter. So werden die Kleinen an verschiedenes Futter gewöhnt.

IMG 7453

Erster Ausflug in den Garten

Heute war schönes Wetter. Die Sonne schien und gelb leuchteten die Narzissen. Es war warm genug für den ersten Ausflug der Kleinen. Wir hatten auf der Wiese ein kleines Stück eingezäunt. Da konnten die Welpen im Gras sitzen und die frische Luft genießen, wie Ares und Arwen unten auf dem Foto.

IMG 7467

20200313 095456

Frühstück

Heute gab es für jeden Welpen zum Frühstück ein kleines Schälchen Milchbrei. Es hat offensichtlich gemundet. Die Welpen haben ihren Brei bis zum letzten Tropfen aufgeschleckt. Auf den Fotos ist Armin, unser Kleinster zu sehen, ein ganz liebes Kerlchen.

20200313 094840

Gewicht%20Diagramm

Sie wachsen und gedeihen

Die Welpen sind jetzt einen Monat alt. Sie nehmen jeden Tag durchschnittlich 50 Gramm zu. Das Gewicht steigt in dem Alter fast linear an.

IMG 7393

Auf der Waagschale

Es wird immer schwieriger die Welpen zu wiegen. Zuerst haben wir sie in einer Schüssel auf die Waage gesetzt. Nun benutzen wir einen Eimer. Sie zappeln herum und versuchen aus dem Eimer zu klettern. Dabei fällt er fast um. Da sie nicht ruhig halten, ist es schwierig, das Gewicht abzulesen. Es gelingt besser, wenn wir mit dem Wiegen warten bis sie müde sind. Auf dem Foto ist Arno zu sehen, der inzwischen 2428 Gramm wiegt.

IMG 7363

Viele Schmuseeinheiten

Im Welpengehege wird man vor lauter Liebe fast aufgefressen. Die Kleinen lieben es gekrault zu werden. Sie legen sich auf den Rücken und recken den Bauch in die Höhe. Ganz die Mama. Dann fangen sie an zu schnurren wie eine Katze. Arno und Armin lecken einem Hände oder Füße, während Arwen und Ares schon mal herhaft in die Hose beißen.

IMG 7260

Der große Tag

Heute ist der Nachwuchs vier Wochen alt geworden. Sie haben gut zugenommen und wiegen zwischen 1540 und 2230 Gramm. Zum Ersten war heute eine weitere Entwurmung fällig. Tapfer schluckten die Welpen die Arzenei. Auf dem Bild sieht man den Kleinsten des Wurfs, Armin. Zum Zweiten haben wir uns entschlossen, heute mit der Zufütterung zu beginnen, da Tia immer weniger säugt und die Kleinen Hunger haben. Als erste Kost gab es Rindertartar. Wir hatten für jeden 10 Gramm bereitgestellt und auf dem Schoß gefüttert. Ares und Arwen waren ganz wild danach. Arno und Achill, letzterer auf dem Foto, kamen erst so langsam auf den Geschmack und nahmen das Hack eher vorsichtig. Aber es scheint allen gut geschmeckt zu haben.

IMG 7307

Ares 2020 03 06

Ares, der Erstgeborene

Ares, unser kleiner Krieger, hier beim Fußballspiel. Man erkennt ihn an den fünf schwarzen Flecken auf dem Rücken. Von der Größe her ist er im mittleren Bereich. Den blauen Ball, das Lieblingsspielzeug von Tia, mögen auch die Welpen. Sie beißen hinein und stupsen ihn an.

IMG 0970

Umzug

Gestern sind die Kleinen mit ihrer Wurfbox in den Wintergarten umgezogen. Hier haben sie einen 3 m x 2,5 m großen Auslauf. Für Tia steht dort eine Ottomane, wo sie auch mal ihre Ruhe hat. Aber meist steht die Tür des Geheges offen, so dass sie auch im Wohnzimmer umherlaufen kann. Nur muss man schon aufpassen, dass Arwen nicht hinterherklettert.

IMG 0969

20200301 145925

Ein Potpourri voller Süßigkeiten

Die schönsten Momente des Tages sind den Kleinen beim Schlummern zuzusehen und sie zu kraulen.

IMG 7212

Knurren und Bellen

Die Welpen werden immer mobiler. Sie laufen in der Wurfkiste herum, versuchen sogar herauszuklettern, sind aber auf der anderen Seite immer noch wacklig auf den Beinen. Immer mal wieder fällt einer um. Dann stupsen sie an den Ball, der klingelt. Die Kleinen interagieren, rangeln miteinander oder kuscheln. Dabei geben sie die verschiedensten Geräusche von sich. Sie knurren, piepsen und fiepen. Es sind auch schon die ersten Belllaute zu hören.

IMG 7216

Ausschnitt%20Amon 2020 02 27

Amon

Amon erkennt man gut an seinen Streifen auf dem Rücken: schwarzer Kopf, dann ein breites weißes Band von einem Vorderlauf zum anderen, dann ein breiter schwarzer Streifen, ein schmaler weißer auf der rechten Seite, ein dickerer schwarzer auf der linken und ein schwarzes Hinterteil mit weißer Rutenspitze. Auch unter dem Schnäuzchen hat er einen weißen Fleck. Er gehört zu den Kleineren im Wurf, ist eher ruhig und kuschelt gern. Trotzdem kann er seinen Platz an der Milchbar behaupten. Zufrieden wedelt er beim Saugen mit dem Schwänzchen.

Arno Ausschnitt

Ein sanfter Riese

Auf dem Bild ist Arno, unser sanfter Riese, zu sehen. Er war schon bei der Geburt der Größte des Wurfs. Inzwischen wiegt er 1580 Gramm. Sein Zeichen ist ein schwarzer Fleck über dem Rutenansatz. Unter der Nase hat er links und in der Mitte des Unterkiefers kleine weiße Flecken. Er begann früh, auf schwankenden Beinen die ersten Schritte zu machen. Er liebt es besonders, gestreichelt und verwöhnt zu werden.

Ausschnitt%20Tia

Pause

Auch eine Mama braucht einmal eine Pause. Hier sitzt Tia auf der Terrasse und schaut in den Garten. Die Kleinen schlafen inzwischen in der Wurfkiste.